Logo

Viele Besucher an der Einweihung

Viele Besucherinnen und Besucher nahmen am Sonntag, 28. August, die Gelegenheit wahr, beim offiziellen Eröffnungstag für die Bevölkerung das neue Sunneziel zu besichtigen. Nebst dem Zentrumsbau stiess insbesondere das neue Wohnhaus mit den Alterswohnungen und der Arztpraxis auf grosses Interesse.

Eröffnet wurde der Tag mit einer Jodlermesse und einem ökomenischen Gottesdienst in der Pergola im Park. Nebst der individuellen Besichtigung und Informationsstellen über den Bau sowie über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten im Sunneziel gab es unter anderem auch musikalische Unterhaltung sowie Verpflegung vom Grill. Und: Vor allem fanden viele Begegnungen statt - ganz der Vision entsprechend, dass das neue Sunneziel nicht nur ein Ort für Besuche sein soll, sondern ein Treffpunkt für Meggerinnen und Megger.

Bilder. Hier

Sunneziel feierlich eingeweiht

Am Samstag, 27. August, fand die Einweihung der Erweiterung des Sunneziel statt. Im Beisein von Behörden, Architekten, Fachplanern, Bauunternehmen und vielen weiteren Gästen wurde das Zentrum offizielle eröffnet. «Wir haben es geschafft – gemeinsam, engagiert, kompetent und mit viel Herzblut «, freute sich Arthur Bühler, Präsident der Stiftung Sunneziel (Bild), über das gelungene Werk. Dank der Erweiterung und dem Neubau mit den Alterswohnungen sei es nun möglich, verschiedene Wohnformen und Dienstleistungen im Sunneziel anzubieten.

«Wir waren stets bestrebt, den Geist der Pflege und Betreuung des 40jährigen Bauwerks aufzunehmen und die Erfolgsgeschichte des Sunneziel gestalterisch weiterzuschreiben», sagte Tanja Temel vom Architekturbüro Scheitlin Syfrig. Es sei deshalb wichtig gewesen, die humanitäre Tradition und damit das Zuhause für Bewohnerinnen und Bewohner zu bewahren und respektvoll mit den baulichen Veränderungen weiterzuführen.

Neue Arztpraxis beim Sunneziel

Im Wohnhaus im Park beim Sunneziel Meggen entsteht eine neue medizinische Praxis. Die Allgemein-internistische Praxis wird für die ambulante Betreuung der Bevölkerung zuständig sein und trägt damit zur medizinischen Grundversorgung der Gemeinde bei. Zugleich wird eine Kooperation mit dem Alters- und Pflegezentrum Sunneziel für die ärztliche Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner angestrebt.

Aufgebaut und geleitet wird die internistische Arztpraxis durch den 42-jährigen Nader Massali (Bild), welcher künftig in Meggen wohnen wird. Der gebürtige Perser ist in Deutschland aufgewachsen und studierte an der Humboldt-Universität in Berlin Humanmedizin. Seine medizinische Laufbahn in der Schweiz begann 2002 in verschiedenen Spitälern, unter anderem auch als Assistenzarzt im Luzerner Kantonsspital sowie in der Hirslanden-Klinik St. Anna in Luzern als Oberarzt in der interdisziplinären Notfallaufnahme. 2013 übernahm er den Neuaufbau sowie die ärztliche Leitung der Notfallaufnahme in der Hirslanden-Klinik Stephanshorn in St. Gallen.

Ab Oktober dieses Jahres wird Nader Massali als Chefarzt das Notfallzentrum der Hirslanden-Klinik St. Anna in Luzern leiten. Daneben wird er nach dem Aufbau der Arztpraxis in Meggen als deren Leiter zusammen mit einem Ärzteteam für die ambulante Betreuung der Meggerinnen und Megger tätig sein.

 Die Inbetriebnahme der neuen Gemeinschaftspraxis ist ab Januar 2017 vorgesehen.

Logo
Seniorenzentrum Sunneziel, Moosmattstrasse 5, 6045 Meggen, Tel. 041-379 66 66, info@sunneziel.ch